Der Label-Designer

Mit dem Label-Designer könnt ihr selber die Labels für eure Platten designen.
Links (oder bei kleinen Bildschirmen oben) befinden sich der Toolbereich, rechts (bzw. unten) befindet sich die interaktive Anzeige des Label-Designers.

Wichtig - Vor dem Start

Wir empfehlen den Label-Designer auf einem Computer zu verwenden.

Dennoch funktioniert der Label-Designer auch in aktuellen Browsern auf Mobilgeräten.
Sollte der Label-Designer auf einem Mobilgerät verwendet werden, so bedeutet "Klicken" in dem Fall Antippen und "Ziehen" bedeutet wiederum Ziehen oder auch "Wischen".

Erste Schritte

Als erstes im Toolbereich die passende Größe, entsprechend der Platte für die das Label sein soll, auswählen.
Danach kann unter Vorlagen eine der vorgefertigten Vorlagen geladen werden.

Achtung: Beim Laden einer Vorlage gehen alle vorher gemachten Änderungen unwiderruflich verloren.

Um mit einem leeren Label zu starten, unten auf den roten "Alles löschen"-Button klicken.

Falls eine Vorlage ohne Hintergrund oder gar keine Vorlage gewählt wurde, kann die Hintergrundfarbe bei "Hintergrundfarbe" ausgewählt werden.

Neue Textfelder können mit dem Plus-Symbol neben "Text" erstellt werden.

Bilder können mit dem Plus-Symbol neben "Bild" geladen werden, oder einfach indem sie per Drag'n'Drop auf die Designer-Fläche gezogen werden.

Tipp: Es können auch SVGs als Bilder hinzugefügt werden.

Elemente anordnen (Verschieben, Vergrößern, Verkleinern)

Zum Anordnen von Elementen (Texte und Bilder) zuerst das gewünschte Element durch einmaliges anklicken auswählen.

Zum Verschieben des ausgewählten Elements klicken und mit gedrückter Maustaste in die gewünschte Position ziehen.

Zum Ändern der Größe bei einem ausgewählten Element einen der schwarzen Punkte anklicken und mit gedrückter Maustaste ziehen. Bilder können nur unter Beibehaltung des Seitenverhältnisses vergrößert/verkleinert werden.

Zum Drehen von Elementen den weißen Punkt anklicken und mit gedrückter Maustaste in die gewünschte Position drehen.

Wird während dem Verschieben, Vergrößern, Verkleinern oder Rotieren die Strg-Taste gehalten (oder die Rasterung über den Button "Rasterung" unter "Aktionen" aktiviert), findet die jeweilige Aktion innerhalb eines festen Rasters statt.

Mit den zwei Buttons horizontal bzw. vertikal zentrieren kann das aktuell ausgewählt Element in der entsprechenden Richtung zentriert werden.

Um die aktuelle Auswahl aufzuheben, auf einen leeren Bereich klicken oder die Enter- oder Esc-Taste drücken.

Tipp: Ausgewählte Elemente können auch mit den Pfeiltasten verschoben werden. Werden nur die Pfeiltasten gedrückt, werden die Elemente um eine mittlere Distanz verschoben. Wird gleichzeitig die Shift-Taste gehalten, wird um eine größere Distanz verschoben, bei gehaltener Strg-Taste um eine kleinere Distanz.

Achtung: Zum Verschieben eines Textfeldes darf es nicht im Bearbeitungsmodus sein (siehe weiter unten). Falls ein Textfeld sich nicht verschieben lässt aber ausgewählt ist, einmal daneben klicken und nochmal versuchen.

Elemente löschen

Um ein Element zu löschen, das gewünschte Element durch anklicken auswählen und dann mit dem roten "Löschen"-Button im Toolbereich unter "Aktionen" oder mit der Entf-Taste löschen.
Befindet sich ein ausgewähltes Textfeld im Bearbeitungsmodus (siehe weiter unten), so funktioniert die Entf-Taste stattdessen wie gewohnt für Textbearbeitung.
Zum Löschen dieses Textfeldes mit der Entf-Taste muss zuerst der Bearbeitungsmodus beendet werden (Esc-Taste oder daneben klicken).

Text bearbeiten

Um den Text zu bearbeiten als erstes doppelt auf das Textfeld klicken, bzw. mit einem Touchgerät lange auf dem Text halten.
Dadurch wird der Bearbeitungsmodus aktiviert.

Danach kann der Text normal verändert werden.
Bei langem oder mehrzeiligem Text muss eventuell das Textfeld auf eine passende Größe vergrößert werden.
Um das Bearbeiten des Textfeldes abzuschließen einmal neben das Textfeld klicken oder die Esc-Taste drücken (oder am Handy einmal die Zurück-Taste).

Während ein Textfeld ausgewählt ist (egal ob im Bearbeitungsmodus oder nicht) kann die Formatierung (Größe, Schriftart, Farbe, etc.) im Toolbereich im Abschnitt "Text" verändert werden. Es wird immer nur die Formatierung vom ausgewählten Textfeld verändert.

Mit der Funktion "Aktuelle Formatierung kopieren" (Pinsel-Button ) kann die aktuell eingestellte Formatierung auf mehrere bestehende Textfelder durch anklicken übertragen werden. Zum Stoppen der Funktion erneut auf den Button klicken.

Kopieren & Einfügen

mithilfe des "kopieren" buttons wird eine kopie des ausgewählten elementes in die zwischenablage kopiert, welches dann über den "einfügen" button erneut platziert werden kann und ausgewählt ist.

Rückgängig

Um eine beliebige Aktion rückgängig zu machen kann der "Rückgängig"-Button oder die Tastenkombination Strg+Z verwendet werden.
Um eine rückgängig gemachte Aktion wiederherzustellen kann der "Wiederholen"-Button oder die Tastenkombination Strg+Y oder Strg+Shift+Z verwendet werden.

Vorschau

Während dem Bearbeiten kann jederzeit eine Vorschau des fertigen Labels angezeigt werden, indem der "Vorschau"-Button gedrückt wird.
Dabei werden die Begrenzungslinien und die Textfeldrahmen ausgeblendet und die nicht-bedruckbaren Bereiche ganz ausgeblendet.

Weitere Hinweise

Die unterschiedlichen Größen

Der Label-Designer zeigt alle auswählbaren Größen in derselben Größe an. Oder anders gesagt: Die verschiedenen Größen haben unterschiedliche Maßstäbe.
Deshalb sehen 12"- und 10"/7"-Label gleich groß aus, obwohl sie in Wirklichkeit unterschiedlich groß sind.

Die Bezeichnung der Größen bezieht sich jeweils auf die Größe der zugehörigen Platte und nicht auf die Größe des Labels.
In Klammern steht der Außendurchmesser des Labels in mm.

Was sollte für ein optimales Ergebnis beachtet werden?

Overfill / Begrenzungslinien

Die strichlierten Begrenzungslinien stellen den sogenannten Overfill (deutsch Überfüllung) dar.
Das tatsächliche Label ist eigentlich nur so groß wie die Innenfläche zwischen den Begrenzungslinien.

Um ein sauberes Ergebnis auch an den Rändern des Labels zu erhalten, ist es wichtig dass das Design auch den ganzen Overfill ausfüllt, um eventuelle Druckungenauigkeiten auszugleichen. Wichtig ist aber, dass im Overfill keine Information steht, da sie im Normalfall abgeschnitten wird.

Keine eigenen Orientierungslinien/Punkte

Es ist wichtig dass sich Markierungen die nur der Orientierung der dienen im Overfill befinden (und schon gar nicht im normalen bedruckbaren Bereich), da Inhalte im Overfill unter Umständen auf dem fertigen Label drauf sein können.

Tipp: Stellt am besten einfach sicher, dass in der Vorschau wirklich nur das sichtbar ist, was im fertigen Label wirklich sichtbar sein soll.

Größe/Auflösung von Bildern

Wie auch beim normalen Drucken von Bildern ist es wichtig, dass die Auflösung der Bilder hoch genug ist.
Bilder mit zu niedriger Auflösung für die gewählte Größe werden im Designer rot umrandet dargestellt.
Dennoch ist dieser rote Rahmen im Endergebnis nicht vorhanden, falls keine Möglichkeit besteht eine höhere Auflösung zu bekommen.