Vinyl Herstellung

neulinge in der welt der analogen tonwiedergabe stellen sich oft die frage wie die herstellung einer vinyl schallplatte funktioniert oder genannt wird. klar, eine berechtigte frage die wir gerne klären!

Vinyl Schallplatten herstellung erfolgt je nach Stückzahl entweder durch:
  • schneiden (auf Vinyl Rohling)

oder

  • schneiden (auf Lackfolie), dann pressen (Vinyl Granulat)

Vinyl Schallplatten schneiden

  • Ab 1 Stück

Handelt es sich um eine Platte mit einmaliger Ausführung (Vinyl Einzelstück),so wird diese in Echtzeit mithilfe einer Schneidanlage geschnitten. Der Schneidekopf der Maschine schneidet die Audioinformationen über den Schneidestichel direkt in den Vinyl Rohling (eine glatte scheibe aus pvc). Eine Herstellung dauert exakt solange wie die gesamte Spiellänge der gefertigten Platte! Danach ist die Platte bereit zum Abspielen und ein Unikat.

  • Kleinauflagen 10Stück/20 Stück...

Eine Auflage von 10 bis ca.50 Stück eines Vinylalbums/Mixtapes/usw. erfolgt ebenfalls durch direkten Echtzeit-Schnitt in Vinyl Rohlinge. Siehe Dr.Dub's Kleinauflagen.

Was passiert wenn eine größere Anzahl an Exemplaren einer Vinyl Schallplatte benötigt wird (z.B. 300)? Eine Anfertigung durch Schnitt in einen Vinyl Rohling nach dem anderen wäre dann ja 300mal der selbe Zeitaufwand? Die Lösung: eine Vinylpressung.

Vinyl als Pressung

  • Mindestauflage 100 Stück (100 mal das gleiche Exemplar)

Ab einer Auflage von 100 Stück erfolgt die Herstellung als Pressung in einem Vinyl Presswerk. Diese erfolgt in mehreren Abschnitten. Die Herstellung in einem Presswerk ist i.d.R erst ab 100 Stück rentabel, da die erforderlichen Herstellungsprozesse aufwendig und kostenspielig sind. Mit abfallender Stückanzahl unter 100 Stück (wenn angeboten) schießt der Stückpreis regelrecht nach oben!


Schritt 1 : Herstellung der Master Disk/Lackfolie

Die Audioinformation wird auf eine Aluminiumscheibe, welche mit einer Azetat-Lackschicht überzogen ist in Echtzeit mit einer Schneidanlage geschnitten. Alle später daraus gefertigten Vinyl sind identische Kopien dieser "Master Disk"!
Hier findet ihr preise und Infos zu unserem Lackfolienschnitt.


Schritt 2 : Galvanisierungsprozess zur Stamperherstellung

Die Lackfolie wird mit einer Schicht Silber Nitrad besprüht und in ein spezielles elektrisches Bad gelegt. durch die Zugabe von Nickel und elektrischen Strom welcher durch das becken fließt lagert sich das Nickel auf dem Silber der Lackfolie ab. Diese neue negativ Schicht wird abgezogen und man hat nun ein "spiegelbild" der Master Disk, "Stamper" oder auch "Vater" genannt. Die Lackfolie ist nach diesem Prozess defekt/nutztlos. (manchmal wird nochmals eine "Mutter"/positiv gebildet und archiviert um nach x Jahren noch Stamper fertigen zu können).


Schritt 3: Pressvorgang mit Stamper und Pressmaschinen

Ein Stamper dient zur Pressung von 500-1000Stück Vinyl. In mechanischen/hydraulischen Pressmaschinen wird für jede Seite (engl. Face) der Vinyl ein Stamper (oben und unten) eingespannt. Vinyl Granulat wird in Form eines Pucks mit den Labels in die Mitte platziert und mit hoher Temperatur und Krafteinwirkung der Pressmaschine zwischen den Stampern zusammengepresst. Überstehendes Material wird abgedreht und fertig ist die Vinyl. In wenigen Minuten können eine große Anzahl an Vinyl kopien gefertigt werden.

Galvanisierung und Pressvorgang eurer Vinylpressungen bei Dr.Dub erfolgt durch ausgewählte Partner-Presswerken in Deutschland.

Vinyl Herstellung Bilder Vinyl Herstellung Bilder Vinyl Herstellung Bilder Vinyl Herstellung Bilder